Konzert Medizinerorchester Bern

Daniel Lappert, Flöte, Matthias Kuhn, Leitung, Medizinerorchester Bern  

Französische Kirche
Zeughausgasse 8
3007 Bern

Tickets from CHF30.00
Concessions available

Event organiser: Medizinerorchester Bern, Tulpenweg 28, 3097 Liebefeld, Schweiz

Tickets


Event info

Di, 28. Januar 2020
20:00 Uhr

Daniel Lappert, Flöte
Matthias Kuhn, Leitung
Medizinerorchester Bern

Französische Kirche Bern


Daniel Lappert, Flöte
Studium an der Musikhochschule Bern bei Heidi Indermühle, Abschluss mit Lehr- und Kon-zertdiplom. Weiterstudium an der Musikhochschule Zürich bei Philippe Racine, Abschluss mit Solistendiplom. Teilnahme an zahlreichen Meisterkursen u.a. bei Aurèle Nicolet, Felix Renggli, William Bennett, Wolfgang Schulz. Konzert- und Kammermusikauftritte im In- und Ausland, auch als Solist, u.a. mit Musikkollegium Winterthur und Camerata Lysy (Menuhin-Festival Gstaad). Seine Kammermusikpartner sind u.a. Jean-Jacques Schmid, Pianist (Duo Furibondo), Jinki Kang, Pianistin (Duo Kang/Lappert), mit ihr und dem Cellisten Jonas Kreienbühl bildet er zudem das Trio Pathétique. Repertoire von Barock bis Zeitgenössischem. Radio- und CD-Aufnahmen. Künstlerischer Leiter der Bümplizer Schlosskonzerte in Bern.


Programm:
Georg Friedrich TELEMANN: Konzert in G TWV 51:G2 für Flöte, Streicher und Cembalo
François-Joseph FÉTIS: Flötenkonzert h-moll für Flöte und Orchester
Piotr Ilitsch TSCHAIKOWSKI: Sinfonie Nr. 5 e-moll, op. 64 für Orchester


Ticket-Preise
Kategorie 1: Fr. 45.-
Kategorie 2: Fr. 30.-
Schulpflichtige: Fr. 5.-
Studierende/Kulturlegi: Ermässigung Fr. 10.-

Rollstuhlfahrer müssen den Veranstalter direkt kontaktieren

Location

Französische Kirche
Zeughausgasse 8
3007 Bern
Switzerland
Plan route

Die Französische Kirche in Bern ist längst nicht mehr einzig und allein ein Ort für Gebete und Zuflucht. Sie ist der älteste Sakralbau der Stadt und lockt neben Kunst-, Kultur- und Architekturinteressierten auch Musikbegeisterte an.

Ansässige Dominikaner liessen die Französische Kirche im 13. Jahrhundert erbauen. Da diese Mönche auch Prediger genannt wurden, trug das Gotteshaus den Namen Predigerkirche. Die protestantische Kirchengemeinde übernahm die Kirche ab 1623 und führte französische Gottesdienste durch. Grosse Bekanntheit erlangte das Bauwerk, als es für Hugenotten als Zufluchtsort diente.

Sie finden die Französische Kirche zentral in der Berner Innenstadt gelegen, nur wenige Meter vom Kindlifresserbrunnen entfernt. Eine Haltestelle für Bus und Strassenbahn lässt sich gut zu Fuss erreichen. Anreisende mit dem Auto haben Zugriff auf kostenpflichtige Parkplätze im Zentrum.