Andreas Ottensamer - Wiener Sängerknaben

Chorkonzert  

Kirche Saanen
Kirchstrasse
3792 Saanen

Event organiser: Gstaad Menuhin Festival & Academy AG, Dorfstrasse 60, Postfach, 3792 Saanen, Schweiz

Tickets

Konzert abgesagt, weitere Infos und Rückerstattung unter www.gstaadmenuhinfestival.ch

Event info

Wiener Sängerknaben
Manolo Cagnin, Leitung & Klavier
Andreas Ottensamer, Klarinette
Menuhin´s Heritage Artist – Artist in Residence 2020

9. Jahrhundert
«Ave, maris stella» (Sei gegrüsst, Meerstern)
Marienhymnus

Antonio Caldara (1670-1736)
«O sacrum convivium» (O heiliges Gastmahl)
Mittelalterliche Antiphon

Gioachino Rossini (1792-1868)
«La carità» (Nächstenliebe)
aus: Trois chœurs religieux
(Text: Louise Colet)

Robert Schumann (1810-1856)
«Die Capelle» op. 69/6
(Text: Ludwig Uhland)

Franz Schubert (1797-1828)
* «Der Hirt auf dem Felsen» D 965
(Text: Wilhelm Müller, Karl August Varnhagen von Ense)

Adriano Banchieri (ca. 1568-1634)
Capricciata à tre voci (Kurze Spinnerei für drei Stimmen)
* Contrappunto bestiale alle mente (Tierischer Kontrapunkt)
aus: Festino nella sera del Giovedi grasso avanti cena

Astor Piazzolla (1921-1992)
«Libertango»
(Arr. Oscar Escalada)

Oscar Peterson (1925-2007)
* «Hymn to Freedom»
(Text: Oscar Peterson, Harriette Hamilton)

---

Josef Strauss (1827-1870)
* Matrosenpolka op. 52
(Text: Tina Breckwoldt)

6 LIEDER AUS MITTELMEER-LÄNDERN

Francisco de Salinas (1513-1590)
* Romance del Conde Claros (Graf Claros Romanze)
(Manuskript: Jordi Savall)

Trad.
* «Kalinifta» (Gute Nacht)
Griko-Volkslied aus Salento
(Text: Vito Domenico Palumbo)
* «Üsküdar´a gider iken» (Auf dem Weg nach Üsküdar)
Volkslied aus der Türkei
(Text: Nuri Halil Poyraz, Muzaffer Sarisozen)

Nurit Hirsh (1942)
* «Oseh Shalom bi-mromav» (Der Frieden schafft in der Höhe)
Qaddish-Gebet aus Israel

Trad.
* «Qoum Tara» (Erhebe dich und staune)
Qasida aus Algerien

Eduardo Di Capua (1865-1917) / Emanuele Alfredo Mazzucchi (1878-1972)
«O sole mio» (Meine Sonne)
(Text: Giovanni Capurro)

Trad.
* «Es gibt schene Wasserl»
Volkslied aus Österreich

Johann Strauss II (1825-1899)
«Wo die Zitronen blüh’n», Walzer op. 364
(Arr. Uwe Theimer)
* «Tritsch Tratsch», Polka schnell op. 214
(Text: Tina Breckwoldt)

* Arr. Gerald Wirth

Location

Kirche Saanen
Kirchstrasse
3792 Saanen
Switzerland
Plan route

Die Kirche Saanen in der Gemeinde Gstaad in der Schweiz ist die reformierte Dorfkirche von Saanen und wurde urkundlich zum ersten Mal im Jahre 1228 erwähnt. Schon von weitem ist das Wahrzeichen der Mauritius-Kirche, ihr markanter Turm mit sechseckigem Dach, zu erkennen.

Sie ist neben der Kirche Gstaad und dem Kirchlein Abländisch eine der drei Kirchen der reformierten Kirchgemeinde Saanen. Vor allem bei den Musikfesten „Menuhin Festival Gstaad“ und „Sommets de Gstaad“, die schon Stars der Klassik wie Sol Gabetta, Anne-Sophie Mutter oder Maxim Vengerov in die Gemeinde zogen, spielt die Kirche Saanen, die dem Heiligen Mauritius geweiht wurde, eine wichtige Rolle als Spielstätte.

Die Kirche wurde im 15. Jahrhundert in spätgotischem Stil neu erbaut und mit spannenden Wandmalereien verziert, die Szenen aus dem Alten Testament, dem Leben der Maria und der Legende des Heiligen Mauritius und der Thebäischen Legion darstellen. Konzerte in dem geschichtsträchtigen Raum bekommen dadurch eine ganz besondere Atmosphäre!