2. Konzert „The Virgin Queene“

Ilia Korol, Violine & Jermaine Sprosse, Cembalo  

Musikschule Konservatorium Bern, Grosser Saal
Kramgasse 36
3011 Bern

Veranstalter: Die Freitagsakademie, Postfach, 3001 Bern, Schweiz

Tickets

Der online-Vorverkauf ist beendet, Karten erhalten Sie an der Abendkasse oder an den Vorverkaufsstellen

Veranstaltungsinfos

2. Konzert
„The Virgin Queene“

Werke von William Byrd, aus dem Fitzwilliam Virginalbook & Divisions

6. April, Bern, Grosser Saal Konservatorium, 19.30


Nach der Hinrichtung ihrer Stiefmutter 1542 beschloss die achtjährige Elizabeth Tudor, nie zu heiraten. Zu deutlich war ihr, was ihr Vater, König Heinrich VIII., mit Frauen anstellte, die ihm nicht lieferten, was er wollte. Aber der König war nicht der einzige. Die ganze Gesellschaft im 16. Jahrhundert konnte eine eigenständige Frau nicht akzeptieren. Als sie schließlich als Elizabeth I. den Thron bestieg, gelang ihr das nur durch einen ebenso genialen wie sich selbst gegenüber gnadenlosen Trick. Sie stellte sich als eiserne Jungfrau dar, das war Teil ihrer Selbststilisierung als „Virgin Queen“. Nur so konnte sie Herrscherin bleiben, als verheiratete Frau hätte sie, den Normen ihrer Zeit entsprechend, nur noch Untertanin ihres Mannes sein können. Musik war für Königin Elizabeth I. ein nicht wegzudenkender Teil ihres Lebens: Sie betätigte sich nicht nur wie viele als Förderin der schönsten Kunst, sie beschäftigte um die 70 Musiker und Sänger und schmückte sich mit ihrer international renommierten Hofkapelle; sie war auch begeisterte Tänzerin und spielte Laute und Virginal.
Ilia Korol und Jermaine Sprosse entführen ins elisabethanische England.

Ilia Korol, Violine & Jermaine Sprosse, Cembalo

Ort der Veranstaltung

Konservatorium Bern
Kramgasse 36
3011 Bern
Schweiz
Route planen
Bild des Veranstaltungsortes

Bereits seit 1858 hat die Musikschule Konservatorium Bern Bestand und blickt somit auf eine lange Tradition zurück. Kinder und Erwachsene bekommen hier die Gelegenheit, bei professionellen Musikern Instrumente zu erlernen oder an Ensembles teilzunehmen.

Als eine der ersten schweizerischen Musikschulen wurde das Konservatorium 1858 gegründet und war zudem die erste, die Musikerziehung in einer Musikschule anbot. Zwischenzeitlich war dem Konservatorium eine Schauspielschule angegliedert, seit 2000 wurde die Abteilung der allgemeinen Musikschule in eine eigene Institution überführt.

Der vielfältige Zugang zur Musik wird hier allen Interessierten in den verschiedensten Angeboten ermöglicht: Instrumental- und Gesangsunterricht aller Stilrichtungen, Ensembles, Chöre und allerlei weitere künstlerische Ausdrucksformen finden hier in pädagogischer Umgebung Berücksichtigung.